Worum geht es hier eigentlich? Was bedeutet Verschärfung des Asylrechts? Und welche Folgen hätte die?
Einige Organisationen haben Stellungnahmen zum aktuellen Gesetzesentwurf veröffentlicht. Hier findet sich eine Übersicht.
Wie könnte es besser gehen? Wir haben Ideen und Forderungen für eine menschenwürdige, zielführende Asylpolitk zusammengetragen.
Gemeinsam sind wir mehr! Wir brauchen Dich und all Deine Freund*innen.
Was es Neues gibt und was sich so tut. Wie Hilfe gebraucht wird und was wir schon erreicht haben.
Wir halten euch über aktuelle Aktionen, Proteste und Veranstaltungen in Zusammenhang mit der Asylrechtsverschärfung auf dem Laufenden.

Wer sind wir?

Wir, ein Zusammenschluss von Aktivist*innen aus unterschiedlichen Zusammenhängen, möchten darauf aufmerksam machen, dass die zurzeit diskutierte Verschärfung des Asylrechts nicht bloß nicht durchsetzbar, sondern auch menschenrechtswidrig ist. Das Asylrecht, das ohnehin sehr oft novelliert und verschärft wurde, soll nun noch repressiver gestaltet werden. So soll etwa der Familiennachzug, auf den vor allem Frauen und Kinder angewiesen sind, verschärft bzw. unmöglich gemacht werden. Des Weiteren ist die Einführung von Obergrenzen, die an sich menschenrechtswidrig sind, weil sie das Recht auf Schutz vor Verfolgung drastisch beschränken, im Gespräch. Auch die Debatte um ‚Asyl auf Zeit‘ verstößt gegen Grundsätze des Asylrechts: So setzt sie Geflüchtete dauerhaft in eine unsichere Lage, wodurch der Schutz, der geboten werden sollte, zu einer Worthülse verkommt – Es gibt kein Menschenrecht auf Zeit!

Mehr lesen und Kontakt